17 Nov, 2018

Kategorie: Neuigkeiten

 

Unsere Webseite ist noch im Aufbau. Alle bis jetzt zur Verfügung gestellten Informationen sind gültig!  


20/10/18
Günter auf Nordstrand
Hier ein kleines Häppchen der Krimilesung von Günter Wendt aus seinem Buch "Die letzte fähre ging um fünf", die wir bei vollem Haus im schönen Restaurant "Zum Strandkorb" auf Nordstrand genießen durften.
zum Video

                                          +++

23/05/18
FRAUEN VOLL VON DER ROLLE - Der Abgabetermin wurde verschoben!!!
Da wir zwar schon viele Einsendungen erhalten haben, aber die Anzahl noch nicht ausreicht, haben wir uns zusammen mit dem Husumer Frauenforum entschlossen, den letzten Abgabetermin für die Geschichten zu unserer Anthologie
„Frauen voll von der Rolle – zwischen Erwartung und Selbstbestimmung“ auf den 22. Juni 2018 zu legen. Es bleibt also noch genug Zeit, um mitzumachen :-)

                                                                        

                                           +++

08/03/18

+++ FRAUEN VOLL VON DER ROLLE +++

Was gibt es Schöneres, als am Internationalen Frauentag einen SCHREIBWETTBEWERB zum Thema FRAUEN zu starten? Okay, ein Spaziergang am Meer wär auch was, aber das können Sie ja trotzdem machen

Das Husumer Frauenforum hat sich mit mehreren Institutionen zusammengetan und wird mit unserer Beteiligung ein Buchprojekt in den nächsten Monaten realisieren:

SCHREIBWETTBEWERB
08. März bis 22. Juni (neuer Abgabetermin!)

„Frauen voll von der Rolle –
zwischen Erwartung und Selbstbestimmung“

Manchmal gibt es im Leben von Mädchen und Frauen Momente, in denen erst einmal nur sie selbst fühlen, dass sie eine große Entscheidung getroffen haben – erst später bemerken es auch die anderen: Sie brechen etwas ab, was ihnen nicht gut getan hat… packen die Koffer für eine Reise… starten eine Ausbildung, in einem Beruf, in dem sie schon so lange arbeiten wollten… heiraten oder reichen die Scheidung ein… tragen andere Kleidung, wechseln die Haarfarbe… sind lauter oder leiser – sie scheinen plötzlich „voll von der Rolle zu sein“.

Und alles, was passierte, war, dass diese Mädchen und Frauen „Ja!“ zu sich selbst gesagt haben, „Ja!“ zu den eigenen Träumen, Vorstellungen und Regeln.

Das klingt so viel einfacher als es ist. Denn wir sind alle mit Vorbildern von Müttern, Töchtern, Freundinnen, Partnerinnen oder Ehefrauen groß geworden, haben Erfahrungen mit den Erwartungen an uns selbst gemacht. Wir schauen fern, stehen vor Kleiderständern, blättern in Zeitschriften, gehen ins Kino, wir diskutieren am Küchentisch darüber, was Frau-sein, was Mädchen-sein heißt.

Wir hören es uns selbst sagen und haben es selbst so oft gehört: „Die ist zu dick“, „Unsere Tochter ist so fleißig.“, „Bei der Zuhause darfst Du auch nicht unangemeldet vorbeigehen. Hausarbeit ist nicht so ihr Ding.“, „Gleich wieder gearbeitet, nachdem der Lütte da war. Wozu bekommt sie denn ein Kind?“, „Mit 40 nochmal eine neue Ausbildung? Warum das denn?“, „Hast Du mal gesehen, wie die tanzt? Grenzwertig in dem Alter!“, „Wenn man den Eyeliner nicht benutzen kann, sollte man es einfach lassen.“, „Keine Ahnung, was in sie gefahren ist. Hätte sie mich nicht provoziert, wäre mir die Hand nicht ausgerutscht.“, „Hast du Kurt gesehen? Der nennt sich jetzt Karla und trägt Pumps. Echt schräg.“

Erwartungen gibt es jede Menge. Erwartungen von Menschen, die wir lieben, von Menschen, die wir kaum kennen und natürlich Erwartungen, die wir selbst an uns haben.

Bei diesem Schreibwettbewerb freuen wir, das Husumer Frauenforum, uns über erlebte Geschichten von Mädchen und Frauen mit Husum-Bezug, die im Kleinen oder Großen „Ja!“ zu sich gesagt haben, die sich entschieden haben „Erwarten können andere viel, aber ich bestimme selbst, wo es lang geht!“.

Teilnahmebedingungen

• Wir möchten im Rahmen des Wettbewerbs Texte auszeichnen, um diese und weitere von einer Jury ausgesuchte Texte in einem Buch zu veröffentlichen. Dafür schreiben Sie, gerne in Word ohne Formatierung (setzen Sie ruhig Absätze, aber gestalten Sie den Text bitte nicht optisch). Wenn Sie keine Möglichkeit haben, am PC zu schreiben, schicken Sie uns Ihr handgeschriebenes Skript. Ein Wort zur Länge: maximal 15 Normseiten à 1.500 Zeichen.
• Sie können Texte, Gedichte, Geschichten … einsenden. Es soll sich um selbst Erlebtes handeln.
• Wir wünschen uns einen weiblichen Blick: Mädchen und Frauen können teilnehmen.
• Der Text soll einen Husum-Bezug haben: Vielleicht sind Sie hier geboren oder hergezogen, in Husum zur Schule gegangen, vielleicht arbeiten Sie hier.
• Wenn Sie mögen, schicken Sie ein eigenes Foto mit. Bitte denken Sie daran, dass Sie die Nutzungsrechte dafür haben müssen.
• Die Texte werden im Verlag gesammelt und ohne Namen an die Jury gesandt, die dann die Auswahl trifft.
• Sie hören Anfang September von uns. Die Preisverleihung und Buchvorstellung finden voraussichtlich am Abend des 05.11.2018 in Husum statt. Danach wird das Buch sowohl als Print- als auch als E-Book-Ausgabe im Handel erhältlich sein.
• Bitte schicken Sie Ihren Text bis zum 22. Juni (neuer Abgabetermin!) unter Angabe von Namen und postalischer Adresse entweder als Word-Dokument per Mail an
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , Betreff: Schreibwettbewerb oder per Post an Ahead and Amazing Verlag, STICHWORT: SCHREIBWETTBEWERB, Magnussenstraße 8, 25872 Ostenfeld.

Das Husumer Frauenforum ist ein Netzwerk frauenpolitisch interessierter Institutionen und Bürgerinnen. Es tagt seit 1992 sechsmal im Jahr, organisiert Veranstaltungen und sichert den Austausch zu lokalen Handlungsfeldern.
Der Schreibwettbewerb ist Teil der Veranstaltungsreihe „Voll von der Rolle. Frauen zwischen Erwartung und Selbstbestimmung“, die im Jahr 2018 vom Husumer Frauenforum angeboten wird.

Wir freuen uns auf Ihren Text!

macherinnenfoto

 

                                             +++

30/11/17
Noch etwas dem Messeblues nachhängend, können wir froh verkünden, dass unser erster Halligkrimi "Die letzte Fähre ging um fünf" von Günter Wendt jetzt lieferbar ist. Kommissar Kollerup ermittelt notgedrungen in einem Mordfall, ... denn eigentlich hat er Urlaub.

                                                                                                                                                         +++

 26/08/17
"Die letzte Fähre ging um fünf" ist der Titel des neuen Halligkrimis von Günter Wendt, der jetzt gerade von Katrin im Lektorat auf Herz und Nieren geprüft wird.

                                                                                                                                    +++

18/08/17
Wir haben es getan! "Zwischen Landluft und Sehnsucht" ist nochmal neu aufgelegt und auch lieferbar! Jeder, der das Gegenteil behauptet, ist doof! Wer das Buch trotzdem nicht im Handel erhält, bekommt es natürlich direkt bei uns: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

                                                                                                                                    +++

11/03/17
Unseren Chef gibt's auf die Ohren: in der Mediathek des Offenen Kanal Westküste kann man ihn hören oder downloaden, wenn er im Interview mit Jim Voodoo über dies und das und sein neues Buch "Drogen, Sex und gute Laune" erzählt. 
http://www.okwestkueste.de/wk/hoeren/on_demand/2017/02_februar.php#28017b2

                                                                                                                                               +++

18/02/17
Wir freuen uns über die Vertragsunterzeichnung für einen neuen Nordfrieslandkrimi von Günter Wendt.

 +++


09/02/17
weitere Lesungstermine für "Drogen, Sex und gute Laune" mit Manfred Jelinski:

14. Februar 2017 19:30 Uhr
Joe`s Jugenzentrum, Lindenstraße 4, Oer-Erkenschwick

15. Februar 2017 20:00 Uhr TOM TORNADO WOHNZIMMER CLUB (Oer-Erkenschwick,Breite Str. 16/Gasse "Alte Apotheke"/Eingang neben "Frisör Dahms")

                                                                                                                                                 +++

hqdefault

07/02/17
Unser erster Buchtrailer auf unserem neu eingerichteten YouTube-Kanal ist eingetrudelt. Bitte hier entlang ...

https://www.youtube.com/watch?v=mlbkvDd3bkg


  +++

evingerschloss

 

 

 

02/02/17
Dortmunder Einzugsgebiet aufgepasst:
Manfred Jelinski liest im Evinger Schloss
am 13. Februar 2017 aus seinem Buch "Drogen, Sex und gute Laune". Dazu gibt es Film und Musik.

Einlass: 19.00 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr
Eintritt:  8,00 Euro
https://musicruhr.wordpress.com/lesung-mit-film-und-musik-manfred-jelinski/

 +++

 2

30/01/17
Der Sendetermin für Lilly Block in der
"VOODOO LOUNGE mit Jim Voodoo" steht ebenfalls fest: 20.2. von 18-19 Uhr.

  +++

2

26/01/17
Am Montag, den 30.1. von 18-19 Uhr kann man den Chef im Offenen Kanal Westküste hören:

in der Sendung "VOODOO LOUNGE mit Jim Voodoo".
Er erzählt über sein neues Buch "Drogen, Sex und gute Laune" und die Zeit der 60er Jahre.

Übrigens: demnächst in der Sendung wird auch Lilly Block ("Herrenbegleitung") zu Gast sein. Termin folgt!


Danach wird die Sendung in der OK Westküsten-Mediathek zu finden sein.
http://www.okwestkueste.de/wk/informieren/aktuelles/

   +++

15/01/17
Wir freuen uns doll: Ab dem 1.3.17 wird die Verlagsauslieferung DIE WERKSTATT in Rastede die Auslieferung unserer Bücher übernehmen.

     +++

28/11/16
LESERUNDE BEI LOVELYBOOKS:
Die Bewerbungsfrist für die Leserunde ist erreicht, aber man kann natürlich trotzdem mitplaudern.
Manfred plaudert übrigens mit!
https://www.lovelybooks.de/autor/Manfred-Jelinski/Drogen-Sex-und-gute-Laune-1358494651-w/leserunde/1365272072/

    
  +++

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen